Seiten

Dienstag, 4. März 2014

Das verlassene Landgut ...

... wurde vor ca. 100 Jahren in neubarockem Stil erbaut. Die Dreiflügelanlage besteht aus einer großen Scheune, einem Verwaltungsgebäude und in der Mitte thront das höhergelegene Herrenhaus. In den 20er Jahren wurde es wegen Konkurs verkauft - danach wurde es genutzt als Kinderheim und später zogen die Nazis ein. Sie nutzten es als Müttergenesungsheim. Den Abschluss und Abstieg seiner Karriere bildete es als Altenheim und Siechenhaus.  Der Heimleiterin des Altenheimes wurde vorgeworfen, die Heiminsassen jahrelang misshandelt und gequält zu haben. Sie wurde suspendiert und das Heim geschlossen. Seit Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts steht das Landgut unter Denkmalschutz und leer.

Eine wunderschöne Anlage. Mit ein wenig Hintergrundwissen wie immer doch etwas gruselig, wenn man durch die Räume schleicht, sich Kinder, alte Leute und vor allem die Heimleiterin darin vorstellt ...